•  

    Hier findest du regelmäßig fundierte Beiträge unserer Experten der Lebensenergie-Konferenz zu unterschiedlichsten Themen. Ausführlichere Infos zu den Autoren findest du in deren Expertenprofil und natürlich auf deren eigener Website, zu denen wir am Ende der jeweiligen Beiträge verlinken. Ggf. verweisen wir auch gerne auf aktuelle Projekte, Workshops, Veröffentlichungen... etc. Mögen die Beiträge dich bereichern und zu eigenen vertiefenden Selbsterforschungen inspirieren.

    Die Inhalte eines jeden Artikels spiegeln natürlich jeweils nur die Erkenntnisse und Ansichten des einzelnen Autoren wieder und nicht die der gesamten Autorenschaft oder der Betreiber des Blogs. Wir wählen die Artikel sorgfältig und bewusst aus und stellen sie vor, weil wir sie für interessant und reflexionswürdig erachten.

Dr. Dirk Schreckenbach: Gesunde Zähne

Gesunde Zähne stehen und fallen mit der richtigen Mund- und Zahnpflege. Leider herrscht hier vielerorts immer noch die Meinung, dass es eine Zahnpasta aus dem Discounter ja schließlich auch tut. Dies ist nicht so! Die Inhaltsstoffe von Zahnpasten lesen sich fast schon wie ein Beipackzettel bei Medikamenten – nur die möglichen Nebenwirkungen sind meist nicht aufgeführt.

Hier die ersten drei der wichtigsten Regeln, die Sie beim Kauf einer Zahnpasta beachten sollten:

  1. Achten Sie darauf, immer Zahnpasten ohne Fluoride – insbesondere bei bzw. für Kinder – zu nehmen.
    • Fluoride helfen bei der Verhinderung von Karies NICHT
    • Fluoride fördern die Freisetzung von Quecksilber aus noch vorhandenen Amalgamfüllungen
    • Fluoride stören massiv die Arbeit unserer Zirbeldrüse (eine kleine, aber wichtige Hormondrüse inmitten unseres Gehirns, die unter anderem den Tag/Nachtrhythmus und damit den Schlafrhythmus regelt)
    • Fluoride beeinflussen das Immunsystem und irritieren es
  2. Nehmen Sie bitte immer Zahnpasten ohne Zusatz von Zucker.
    • Kinderzahnpasten enthalten sehr oft Zucker, der wiederum schlecht für die Zähne ist
  3. Wechseln Sie Ihre Zahnpasta immer mal wieder.
    • Die Bakterien der sogenannten Mundflora gewöhnen sich sehr schnell an die Zahnpasta. Dies kann dazu führen, dass die desinfizierende Wirkung von Zahnpasta nachlässt.
    • Die Abwechslung von Inhaltsstoffen durch unterschiedliche Zahnpasten verringert die Gefahr einer Ausbildung einer Unverträglichkeitsreaktion.

Weitere wichtige Regeln folgen in einem weiteren Blog-Artikel.

Links für empfehlenswerte Zahnpasten:

Zahnpasta Nr. 1

Zahnpasta Nr. 2
(nur für Menschen, die keine homöopathischen Mittel einnehmen, da hier Pfefferminze enthalten ist)

Zahnpasta Nr.3
(besonders gut bei Zahnfleischproblemen)

Ätherische Ölmischung
(BESONDERS gut bei Zahnfleischproblemen)


Dr. Dirk Schreckenbach
Dr. Dirk Schreckenbach, ganzheitlicher Zahnarzt, Umwelt-Zahnmediziner, Experte der Lebensenergie-Konferenz: zum Expertenprofil


66 Kommentare

  1. Für Zahnpflege und Ölziehen gibts nichts besseres als das Zahnöl (anstelle von Zahnpasta) von Ringana. Gerne sende ich euch auf Wunsch eine Probe kostenlos zu. Fast alle Leute sind begeistert. Sobald man vom Ringana-Partner im System erfasst ist kann jeder direkt bei Ringana bestellen. Ringana gibts nicht in Läden, da keine synthetischen / chemischen Zusätze zur Verlängerung der Haltbarkeit, Flourid oder erdöl enthalten sondern nur frische Naturprodukte verwendet werden. Sende euch mit separater mail von cs@maler-stumpp.com noch eine grundsätzliche Zusammenfassung.

  2. Cornelia Bräutigam

    Ich putze schon lange abwechselnd nur mit Zeolit und Xylit. Dennoch will meine Aphte (schmerzfrei) einfach nicht vollständig heilen, sie bildet sich in Abständen von ca. 14 Tagen immer wieder neu. Sie sitzt an einem lockeren, mit EM Keramik gefüllten Zahn. Alle Amalgamfüllungen wurden vor 6 Jahren komplikationslos entfernt.
    Haben sie vielleicht einen „Geheimtipp“?

  3. Danke für die Tips. Wenn ich überlegt hätte, hätte ich es wissen müssen! Es tut so gut immerwieder auf unterschiedlichen Wegen sein Wissen zu verbinden.
    lg Angela

  4. Sehr geehrter Herr Dr. Schreckenbach,
    Ich habe mit Interesse Ihre Infos gelesen.
    Ich wohne in Frankfurt am Main und bin schon seit längerem auf der „Suche“ nach einem Zahnarzt, der die gesundheitlichen Aspekte so berücksichtigt, wie sie es tun.
    Vor allem geht es mir um die „Giftstoffe“ wie Fluorid und
    die anderen gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe in Körperpflegeprodukten, Dingen des täglichen Lebens, Lebensmitteln, die Chemie in der Luft,in chemischen Medikamenten usw.
    Die (Bio) Zahnärzte, die ich bisher im Frankfurter Raum
    gegoogelt habe, nehmen leider trotzdem die Fluoridierung
    weiter vor.
    Haben Sie evtl. einen Tipp für mich für eine entsprechende
    Zahnarztpraxis für mich und meine Familie (wir sind privat versichert), die in und um Frankfurt nach den Richtlinien
    arbeitet, wie Sie es in Homburg tun? Ich danke Ihnen schon jetzt für Ihr Feedback.
    Mit freundlichen Grüßen
    Elisabeth Braun

    • Sehr geehrte Frau Braun, leider kann ich Ihnen im Bereich Frankfurt keinen Kollegen/In nennen, der so arbeitet wie ich. Frankfurt ist von Homburg – je nach Lage in Frankfurt – ca. 90 Minuten entfernt. Unsere Praxis liegt zentral und nur ca. 7 Gehmimuten vom Bahnhof entfernt.

  5. Ich verwende auch ausschließlich das Zahnöl von RINGANA (zum Ölziehen und zum Zähne putzen) fuer meine ganze 5köpfige Familie. Und das schon seit 6 Jahren. Ich bin sehr happy damit.
    Kann ich nur empfehlen!

  6. Mit einer Stammzellenaktivierung habe ich meine Zahnfleischprobleme und andere körperlichen Beschwerden gelöst. Einfach genial.
    Bei Interesse bitte Name und Email an petra-s01@web.de senden, Sie erhalten einen Link zur Info von mir.
    LG Petra

  7. Ich benutze keine Zahnpasta mehr seit Jahren und putze die Zähne nur mit Zahnbürste. Allerdings in der Früh vor Zähneputzen nüchtern mache ich Öl ziehen mit Kokosöl für 20 Minuten. Die Zähne sind nicht nur sauber sonder auch weisser geworden.

    • Das ist auch eine Idee, wobei ich trotzdem lieber das ätherische Öl – das ich oben bereits erwähnt hatte – hier nochmal der Link: https://www.portal-zur-gesundheit.de/artikel/13002.php – mit verwenden würde. Es vertreibt „böse Geister“ in Form von unangenehmen Bakterien, die sich gerne in Zahnnischen und beginnenden Zahnfleischtaschen aufhalten.

    • Liebe Helena,
      Kokosöl zum Ölziehen??? Das hat doch eine sehr feste Konsistenz???
      Phoebe

    • 20 Min. Ölziehen ist viel zu lange. da man nach mehr als 3 Min. die Giftstoffe aus dem Öl wieder in den Körper zurückholt. So habe ich es von der Heilerin „Lumira“
      übernommen.

      • Liebe Renate,
        Ölziehen mach aber erst ab 15 Min. Sinn, da erst danach auch die Zahnfleischtaschen erreicht werden. Es gibt, wie immer viele Meinungen, und man muss in sich hören, was sich „richtig anfühlt“. Da ist Lumira sicher auch der Meinung.
        LG Gaby

  8. Und ich putze meine Zaehne mit Sole (in Osmosewasser aufgeloestes Himalayasalz) und sie werden sehr schoen glatt und das haelt auch einige Stunden vor.

  9. Liebe Christel,

    auch ich habe Interesse am Ringana Öl. Wie komme ich an mehr Infos und vielleicht auch eine Probe?

  10. Birgit Elisabeth Geis

    . Ja das Zahnöl von Ringana ist super…wie ich sehe hat Christel schon drüber geschrieben…ich benutze es selbst seit 3 Jahren anstatt Zahnpasta..und war so begeistert, dass ich auch meine Mutter angesteckt habe( sie wird dieses Jahr 90 und bei ihr kommt keine andere Zahnpasta mehr ins Haus) sie liebt es, dass ihre Zähne jetzt so schön weiss sind und der Zahnstein weniger…und ist mittlerweile begeisterte Kundin bei Ringana. Da dieses Unternehmen nur frische Naturprodukte herstellt…haben sie einiges zur Auswahl für Naturliebhaber. wenn jemand von euch in der Nähe von Hamburg oder Koblenz lebt…da bin ich vor Ort und biete Termine an..um Ringana kennenzulernen . wer von euch mehr erfahren möchte kann mich gerne anschreiben unter lisa_basis@yahoo.com . Herzliche Grüsse Birgit Elisabeth
    kurz zur Info
    Danke an Helge, fürs Zusammenstellen der Themen..wunderbar, dass das Thema Gesunde Zähne und somit Natur mehr und mehr Interesse bekommt….ich bin auch schon lange damit unterwegs..bin Craniosacraltherapeutin und Kinesiologin

  11. Seit ich XylitZahnpasta benutze, habe ich kein Zahnfleischbluten mehr und mein Zahnarzt ist ganz verblüfft. Durch XylitZahnpasta Verhungern die Bakterien, die Karies verursachen. Nach dem Zähneputzen nehme ich noch morgens und abends 1/2 TL Xylit in den Mund und schieb es 3-5 Minuten hin und her. Danach sind die Zähne wie Porzellan, sogar noch am Mirgen nach dem Aufstehen. Nur bitte darauf achten, gutes Xylit zu kaufen. ZB bei http://www.xucker.de

  12. Sonja Mohrenweiser

    Hallo, leider habe ich mich versehentlich abgemeldet.
    Bitte wieder aufnehmen in euren Verteiler.
    Danke

    • Wir können dich nicht wieder eintragen in den Verteiler, wenn wir deine Emailadresse nicht kennen. Aber du kannst dich selbst wieder anmelden 🙂 Tu das doch einfach auf der Startseite der Lebensenergie-Konferenz.

  13. Ich hatte auch von dem Ringana-Öl gehört. Es wurde genauso beschrieben wie hier und eine große Wallung gemacht. Und leider habe es mir gekauft. Es hat sich weder Zahnstein gelöst noch sind die Zähne weißer geworden. Und ich mag den Geschmack nicht besonders. Nach der 3. Flasche hatte ich genug davon. Es steht halt jetzt nur rum und wird nicht verwendet. Ich habe nichts gegen Network – stimme jedoch definitiv generell elli frey total zu mit ihrer Aussage. Ich will mich nirgendwo mehr binden nur wegen Profit und sonstige Lobeshymnen und Verdienstmöglichkeiten. Und dann von einer Firma abhängig sein. Und je einfacher und weniger – und dafür supergute Qualität – desto besser für uns Menschen. Das Öl von Dr. Schreckenbach werde ich sehr gerne testen. Möchte nur gern wissen was alles drin ist und wie die Zusammensetzung ist. Schöne Grüße Julietta

  14. Von Zahnöl habe ich ja vorher noch nie etwas gehört, aber ich werde beim nächsten Einkauf mal darauf achten.

    Leider haben meine Zähne schon einiges durchgemacht und der Besuch beim Zahnarzt in Ungarn ist wohl unerlässlich, aber für die Zukunft weiss ich nun Bescheid 😉

    Grüsse
    Doris

  15. Hier noch der Link zu einer weiteren Zahnpasta, die frei ist von Zusätzen ist. Aroma Bright Toothpaste von Young Living https://www.youngliving.com/de_DE/products/thieves-aromabright-toothpaste

  16. Vielen Dank für den sehr informativen Beitrag. Denn das angesprochene Thema ist von höchster Wichtigkeit und sollte keinesfalls vernachlässigt werden. Zahnpflege wird leider erst ein Thema, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Daher finde ich Artikel, die sich auch um die prophylaktische Vorsorge kümmern, sehr wichtig und interessant.

    Ich bin auch der Auffassung, dass man bei der Zahnpasta keinesfalls beim Geld sparen sollte. Denn die richtige Zahnpasta kann für die richtige Hygiene sorgen. Ich hatte selber vor ein paar Jahren Probleme mit Karies, sodass es nicht mehr unumgänglich war, eine Wurzelbehandlung durchführen zu lassen. Da ich auch mich für solche Vorgänge interessiere, habe ich mich beim Zahnarzt informiert was bei einer Wurzelbehandlung alles passiert. Kurz gesagt, wird ein Wurzelstift in den Wurzelkanal eingesetzt. Sodass, darauf die Zahnkrone draufgesetzt werden kann. Bei Wikipedia wird es detaillierter erklärt, für alle, die sich dafür interessieren.

    Aber danke für die großartigen Tipps!

    Viele Grüße!

  17. Hallo,

    vielen Dank für diesen informativen Artikel. Ich nutze schon lange keine Zahncreme, die Fluorid enthält, mehr. Dass man die zahncreme allerdings hin und wieder wechseln sollte, war mir nicht bewusst. Wobei ich schon sagen muss, dass das ja eigentlich Sinn macht. Aktuell reinige ich meine Zähne mit einer Schallzahnbürste von panasonic, die ich auf Grund der guten Bewertung auf https://www.zahnbuersten.net/ gekauft hatte. Bei der Zahncreme verwende ich ein Produkt aus Propolis. Wie sieht dass denn hier aus? Propolis soll ja eigentlich sehr bakterienwidrig sein. Sollte man da trotzdem die Zahncreme in bestimmten Abständen wechseln. Oder könnte man die Propoliszahncreme durchgehend nutzen?

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.