•  

    Musik ist für mich das Großartigste, was der Mensch je kreiert hat. Nahrung für Herz, Bauch, Körper und Verstand. Sie symbolisiert, was das Leben wirklich ist: eine großartige Symphonie aus Rhythmen, Klängen, Schwingungen, Tönen, Melodien und Harmonien. In immer wieder neuer Alchemie zusammengesetzt und doch immer den universellen Gesetzmäßigkeiten des Lebens folgend. Musik schafft es, uns an allen Abwehrmechanismen vorbei direkt in der Essenz unseres Seins zu berühren und zu bewegen. Und wenn diese innere Bewegtheit an die sichtbare Oberfläche kommt, dann geschieht die schönste Form der menschlichen Bewegung, der Tanz. Wie heißt es so schön: God is a DJ – Life is a dancefloor – Love is the rhythm – You are the music!
    Viel Freude mit meiner ganz persönlichen Auswahl an Lebensenergie-Musik aus allen Kulturen und Genres – Enjoy the Dance of Life!

Lebensenergie-Musik Nr. 103-112: Playlist Good Vibrations Berlin

Playlist „Good Vibrations Berlin“

in der letzten Zeit hatte ich keine Zeit und Muße für meine ansonsten regelmäßigen Lebensenergie-Musiktipps, da ich mit der Organisation der anstehenden 4. Lebensenergie-Konferenz rund um die Uhr beschäftigt bin. Dafür gibt´s jetzt mal wieder eine längere Playlist, um dem schlechten Wetterlaune entgegen zu wirken.
Ich wollte immer schon mal eine Playlist mit einigen der vielen Lokalmatadoren aus der Hauptstadt zusammenstellen. Als es heute morgen schon wieder grau und kalt und regnerisch war, fiel mir der Song „Und Tschüss“ der Ohrbooten ein, der früher ein absoluter Ohrwurm für mich war, insbesondere wenn das Fernweh in die weit entfernte warme Sonne rief (wie jetzt gerade). Die Ohrbooten, die mit ihrer „Berliner Schnauze“ herrliche, rotzfreche Texte mit sehr lebendiger Musik verbinden, verdienen es, auch im Rest der Republik bekannter zu werden. Ich bin Fan der ersten Stunde, als man sie noch auf der Straße musizieren sehen konnte. Es gibt gleich drei Songs in der Playlist. „An alle Ladies“ ist eine amüsante Hymne an alle Frauen, die bei mir hier im Kiez gedreht wurde. Und „Tanz mal drüber nach“ ist eine gute Alternative zum Nachdenken 🙂
Bei schlechtem Wetter ist für mich Reggae-Musik die Medizin der ersten Wahl. Darum gibt´s zudem einen feinen Seeed-Song (Baby, wach auf, ich zähl´bis zehn. Das Leben will einen ausgebem und das will ich seh´n), ein alten Pop-Klassiker als Reggae von Delle (einer der Seeed-Sänger) und Farin Urlaub von den Ärzten – gerne würde ich jetzt wie er „Es ist zu heiß“ singen, statt zu frieren.

Das Video von „Riders Connection“ wurde direkt vor meiner Haustür gedreht und die Musiker von „Wir sind Helden“ trifft man auch regelmäßig umme Ecke auf der Straße.
Lisa Bassenge lässt „die Schweinehunde heulen“ und lädt zum lebendigen Leben ein – herrlicher, frecher Swing-Jazz, der in die Beine geht. Und schließlich der Gänsehaut-Song von „Berge“, der auch nicht weit weg von hier gedreht wurde.

Ich wünsche euch, dass ihr mit viel Spaß und breitem Grinsen durch die Wohnung tanzt und die geballte Tanzenergie die richtige Formel für die Rückkehr der Sonne aktiviert.

Wenn ihr sehen wollt, wer und was alles in der Playlist zu finden ist, dann einfach auf das Symbol mit den 3 Streifen oben links klicken. Dann erscheint das Menü.

6 Kommentare

  1. Muchas gracias, lieber Helge!
    Dankbar bei sommerlichen 25°C genüßlich auf der Terrasse arbeiten zu können, mit Blick in paradisischen Garten, in dem aktuell die Khakis zur süßen Ernte einladen, freue ich mich über Deine Berliner Playlist…
    wusste gar nicht, dass mein anderes zu Hause so coole Musik produziert. Jedenfalls bin ich jetzt weniger scheu, Ende nächster Woche wieder zum Arbeiten ins stürmische Deutschland kommen zu müssen 😉
    Dir noch viel Freude und Erfolg bei Deinem Schaffen
    und nochmals Dank,
    mit fröhlichen Größen aus der Sonne
    Sabine

  2. Lieber Helge,
    herbstlichen Dank für die tolle Zusammenstellung.
    Ich hatte im Netz nach anheizender Musik gesucht, die ich hören kann, während draußen der Sturm tobt und ich drinnen eine leckere Suppe koche.
    Meine Kinder (5 und4) kamen von draußen reingestürmt und meinten gleich beim 2. Reggae-Song: „Das ist tolle Musik“ und legten los, auf unserem blauen Dance-Flor im Wohnzimmer… Alles Gute und Danke!

  3. Lieber Helge,
    dein Newsletter ist einer der wenigen, den ich immer bis zum Ende lese 🙂
    Und deine playlists erinnern mich daran, daß mein Leben nicht nur aus arbeiten und anderen scheinbar ach so wichtigen, nützlichen Dingen bestehen sollte – also, verstaubter Kopfhörer auf die getuffte Frisur… und aufdreeeheeen… boah, ach wie guuuuut, suuuuper Musi :-))))) Du hast mal wieder mitten ins Schwarze getroffen…
    Ein ganz DICKES DANKESCHÖN nach Börlin!
    …aus dem trüben Wiesbaden von Barbara….

  4. Supi! Und dennoch, WAS IST MIT KÄPTN PENG???
    Vergessen?
    noch nicht entdeckt?
    Hör mal rein in KREISMUSIK…Alles! megaberauschend! Du wirst es lieben!
    Lieben Gruß
    Didi

    • Käpt´n Peng ist super! Kenne ich gut. Aber wenn ich alle geilen Bands aus Berlin und deren beste Songs auflisten wollte, dann wäre die Playlist endlos 🙂

  5. Ich habe „trotz allem“ … einen furchtbaren Tag und bin auf deine Playlist gestoßen – vielen, vielen Dank – cool, witzig, launig, chillig
    und sowieso: Danke, Danke, Danke für alles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.