•  

    Endlich ist es soweit!
    Zum neuen Jahr 2016 starten wir den Blog der Lebensenergie-Konferenz. Hier kannst Du fortan regelmäßig interessante und spannende Beiträge unserer Konferenz-Experten finden. Gerne weisen wir ggf. auch auf aktuelle Projekte der jeweiligen Autoren hin. Wir stellen inspirierende Songs und Alben vor, die das Prädikat „Lebensenergie-Musik“ verdienen und teilen Tipps und nützliche Ratschläge mit Euch, die der Kultivierung von Lebensenergie und Lebensfreude dienen mögen.
     
    Good News für Herz, Bauch, Körper und Verstand!

  •  

    Hier findest du ein kreatives Durcheinander an Tipps aus allen möglichen Bereichen des Lebens, die der Kultivierung von Lebensenergie dienlich sein können: Kultur, Film, Theater, Kunst, Sport, Restaurants, Festivals, Nachrichten, Wissenschaft, Spiritualität.....usw. Mögen sie dein Leben bereichern und beleben.

Lebensenergie-Musik Nr. 11

Joy Denalane Niewiederdiemehr_Single

Die stimmgewaltige Berlinerin Joy Denalane mit südafrikanischen Wurzeln spricht in diesem Song mit genialen Worten aus, was mir wie wahrscheinlich vielen Menschen angesichts der aktuellen Lage auf diesem Planeten aus der Seele spricht…

WEITERLESEN

Dr. Dirk Schreckenbach: Gesunde Zähne

Gesunde Zähne stehen und fallen mit der richtigen Mund- und Zahnpflege. Leider herrscht hier vielerorts immer noch die Meinung, dass es eine Zahnpasta aus dem Discounter ja schließlich auch tut. Dies ist nicht so! Die Inhaltsstoffe von Zahnpasten lesen sich fast schon wie ein Beipackzettel bei Medikamenten – nur die möglichen Nebenwirkungen sind meist nicht aufgeführt….

WEITERLESEN

Lebensenergie-Musik Nr. 10

Unter der modernen arabischen Musik für mich seit vielen Jahren und nach wie vor einer meiner Lieblingssongs. Auf jeden Fall den Computer vor´m Abspielen an die Stereoanlage anschließen und schön laut drehen. Da kann man sich dem Groove nicht entziehen und die Hüften fangen von allein an zu swingen. Danach hat man ein Vielfaches an Energie durch´s System fließen….

WEITERLESEN

Marion Schimmelpfennig: Körperpflegeprodukte machen krank

Dass herkömmliche Körperpflegeprodukte Allergien auslösen können, wissen die meisten von Ihnen. Dass sie aber auch schwere Krankheiten verursachen können, ist kaum jemandem bekannt. Und wer kann sich schon vorstellen, dass die Hersteller in ihre Shampoos oder Cremes gefährliche Substanzen hineinmischen? Schließlich gibt es doch Gesetze und Grenzwerte?…

WEITERLESEN

Lebensenergie-Musik Nr. 9

Rokia Traore tourt gerade durch Deutschland und wer die Chance hat, ein Konzert von ihr miterleben zu können, sollte sich die nicht entgehen lassen. Was ein Erlebnis, was eine Präsenz …. hinreißend!!! Eine absolut einzigartige Ausnahmemusikerin….

WEITERLESEN

Film-Tipp: HUMAN

„Human“ ist eine unglaublich engagierte und bewegende Film-Trilogie des Filemmachers Yann Arthus-Bertrand über das „MENSCH-Sein“ … in allen Facetten und ohne Bewertung. Mehr will ich dazu gar nicht sagen. Hier der erste Teil….

WEITERLESEN

Christian Dittrich-Opitz: Bewegung und sinnvolles Training

Grundsätzlich brauchen wir Bewegung, um Regeneration im Körper anzuregen. Langes Sitzen ohne Bewegungspausen ist für den Körper ausgesprochen ungünstig und Ärzte wie Dr. James Levine von der Mayo Klinik in den USA sprechen inzwischen von Sitzkrankheiten. Der Körper belebt und regeneriert sich dadurch, dass er immer wieder den Anreiz verspürt, auf Kräfte, die auf ihn einwirken zu reagieren. Diesen Aspekt der Körperschulung nennt man …

WEITERLESEN

Lebensenergie-Musik Nr. 8

Wahrscheinlich kennt jeder den großartigen Film „Ziemlich beste Freunde“. Da läuft immer wieder diese wunderbare Pianomusik im Soundtrack, die sich fast unmerklich in die Seele schleicht. Einer der genialsten zeitgenössischen Pianisten hat sie komponiert und gespielt: Ludovico Einaudi. Ich liebe seine Musik. Die kann bei mir den ganzen Tag laufen…

WEITERLESEN

Theodor Dierk Petzold: Vom Jammern in der Opferrolle hin zu mehr Autonomie

Vor einigen Jahren hatte mich der Redakteur eines Newsletters für Selbsthilfegruppen (SHG) um einen Artikel zur salutogenen Kommunikation gebeten und gefragt, ob die auch gegen „Jammern“ helfe, das in vielen SHG ein Problem sei. Damals habe ich nur kurz erwähnt, dass Jammern ein Durchgangsstadium in der Entwicklung sei. Inzwischen habe ich „Jammern“ auf dem Hintergrund von Kommunikationsmustern genauer reflektiert. Da bekommen Jammern und Klagen ihren Sinn. Wenn wir diesen Sinn verstehen…

WEITERLESEN